Gesamtverband Steinkohle

News & Infos

 

Jahresbericht 2018

Der Jahresbericht kann unter "Steinkohle 2018" oder "Bildungsmedien" heruntergeladen bzw. im dort zu findenden Bestellformular bestellt werden.

 

Pressemitteilung - Tarifabschluss

Essen, 11. Dezember 2018 – Für den deutschen Steinkohlenbergbau wurde in Essen zwischen dem Gesamtverband Steinkohle e. V. (GVSt) und der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) in der zweiten Verhandlungsrunde ein Tarifabschluss erzielt.
 

Energie- und regionalökonomische Konsequenzen der „Kohlekommission“

Die von der Bundesregierung eingesetzte Kommission „Wachstum, Strukturwandel, Beschäftigung“ (sog. Kohlekommission) soll einen Plan zum Ausstieg aus der Kohleverstromung entwerfen. Die klimapolitische Begründung ist jedoch fragwürdig und die energie- und die regionalökonomischen Konsequenzen scheinen nicht hinreichend klar zu sein.
 

Steinkohle

Der Steinkohlenmarkt in Deutschland erlebte 2017 einen außerordentlichen starken Einbruch, das Niveau des Steinkohlenverbrauchs sank insgesamt um über 11 % auf 50,3 Mio. t SKE...
 

Jahresbericht 2017

Der [B]Jahresbericht[/B] kann unter "[URL=https://www.gvst.de/site/steinkohle/pdf/GVSt_Jahresbericht_2017.pdf]Steinkohle 2017[/URL]" oder "[URL=http://www.gvst.de/site/bildungsmedien/bestellformular.php]Bildungsmedien[/URL]" heruntergeladen bzw. im dort zu findenden Bestellformular bestellt werden.
 

Weltweit gingen der Steinkohlenverbrauch und die Steinkohlenproduktion im Jahr 2016 zurück.

Dabei gab es regional unterschiedliche Entwicklungen. Die globale Verringerung des Verbrauchs resultiert vor allem aus erheblichen Rückgängen in China und in den USA. In Europa ist die Steinkohle schon seit Längerem auf dem Rückzug.
 

Urteil des Landesarbeitsgerichts Hamm bezüglich Hausbrandkohlen rechtskräftig

Herne, 23. November 2016 - Das Landesarbeitsgericht Hamm hat mit Urteil vom 20. Juni 2016 entschieden, dass die Einstellung der Lieferung von Hausbrandkohlen im deutschen Steinkohlenbergbau zum Ende des Jahres 2018 ebenso recht-mäßig ist wie die tarifvertraglich gestaltete Abfindung und deren Höhe.